Pflegeroutine von rundemode
Beauty

Area 51 oder was ist Glass Skin?

Werbung
Korea. Wo liegt denn bitte Korea?

Natürlich weiß ich wo Korea liegt. Korea liegt neben Japan und Nord Korea und China. Und Korea hat eine Küste. Welches Meer?

Ok, das war eine Anleihe bei Bridget Jones, aber wem von uns geht es nicht so? Japan und China kennen wir alle. Japan kennen wir, weil wir mit japanischer Technologie, Hightech und Autos groß geworden sind. China kennen wir vom Chinesen um die Ecke und weil das Land echt groß ist, das kann man nicht übersehen. Aber Korea?

Korea mausert sich. Technik und Autos kommen mittlerweile aus Korea. K-Pop ist bei den jungen Mädchen angesagt. Ich kenne mich da aus. Die Zweitgeborene steht nähmlich auf K-Pop und jedes zweite unverständliche Wort beschreibt eine Boyband aus Korea. Und nun kommt Kosmetik aus Korea auch in unsere Läden. Was Beauty anbelangt sind die Koreaner uns voraus. Nicht nur, dass es dort zum guten Ton gehört, sich unters Messer zu legen, auch die Produkte sind total angesagt. In Korea wie auch anderswo.

Glass Skin – durchsichtig wie Glas

Zwei Schlagworte fallen mir dazu ein: Glass Skin und 10-Step-Skin-Care-Routine. Das Erste erzielt man durch das Zweite. Glass Skin ist eine Optik, bei der man aussieht als wäre die Haut so prall gefüllt mit Feuchtigkeit, dass sie glänzt und leuchtet. Das Ganze natürlich total ohne Makeup. Die Meisten schummeln und schminken sich so, dass es nach Glass Skin aussieht. Hilfreich ist hier sehr viel Highlighter. 10-Step-Skin-Care-Routine ist die Pflegeroutine, die bei regelmäßiger Anwendung zu einer Glas Skin verhelfen soll.

Missha Super Aqua - Watery Cleansing Oil - Refreshing Cleansing Foam - Fresh Cleansing Liquid
Der Anfang – Meine Reinigungs Routine – Missha – Cleansing Oil – Cleansing Liquid – Cleansing Foam – manchmal mache ich alle Schritte manchmal nehme ich nur den Reinigungschaum

10 Schritte zur schönen Haut mögen manchem übertrieben wirken, aber der Weg ist das Ziel. 10 Schritte sind viel und vor allem zeitaufwändig. Ist man allerdings ein Pflegemuffel wie ich, hilft auch schon ein Bruchteil davon.

Area 51

Diesmal kann ich sagen, es sind die guten Gene. Mit 51 fangen bei mir die ersten Falten um die Augen erst an obwohl ich nie viel Aufwand betrieben habe. Wasser und Seife mussten reichen – und reichten auch. Vor einiger Zeit entdeckte ich jedoch die Glass Skin und irgendwie hatte ich auf einmal Bock auf Pflege. Ich habe also Youtube Videos zu dem Thema angesehen, Blogbeiträge gelesen und mich schlau gemacht, welche koreanischen Pflegeprodukte es in Deutschland zu kaufen gibt. Dabei ist mir DM über den Weg gelaufen, die haben gerade Sheet Masks rausgehauen, weil sie keiner kaufen wollte. Ich habe sie dann alle mitgenommen… für einen Euro das Stück.

10-Step-Skin-Care-Routine besteht wie der Name schon sagt aus 10 Schritten. Man kann 10 Schritte machen, man kann es aber auch lassen und nur fünf machen oder 20, wenn man Lust darauf hat. Das Prinzip ist folgendes: Reinigen, Feuchtigkeitstoner, Sheet Masks, irgendwelche Essences und Creme.

Missha Super Aqua Ice Tear - Toner - Lotion - Essence - Creme
Meine Pflege Serie – Missha Super Aqua Ice Tear – Toner – Lotion – Essence – Creme und eine süße kleine Reisegröße

Wir fangen also mit einem Makup-Reiniger auf Ölbasis an. Danach kommt ein Seifenprodukt, die Koreaner haben kleine Schaumschläger und schäumen ihre Seife zu riesengroßen Schaumbergen auf. Das macht Spaß, sieht lustig aus. Als ob man sich eine riesen Schüssel Schlagsahne ins Gesicht schmiert. Danach kommt ein oder mehrere Toner, die erstens verbliebene Seifenreste entfernen und zweitens die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Feuchtigkeit, das Schlagwort. Feuchtigkeitsbooster! Yay, literweise Feuchtigkeit in die Haut, damit sie prall gefüllt ist wie ein Luftballon.

Missha Meditanical Teatree Toner - Feuchtigkeitsboost
Noch ein Toner mit Teebaum – Missha Meditanical Teatree Toner – den verwende ich manchmal zwei-, dreimal hintereinander und meine Haut saugt es nur auf – ein totaler Feuchtigkeitsboost

Als nächsten Schritt verwendet man eine oder mehrere Essences. Essence für Feuchtigkeit, Essence gegen Falten, Essence gegen Verfärbungen und Rötungen, Essence gegen Augenringe und natürlich Essence für Feuchtigkeit. Und Essence für Feuchtigkeit. Und Essence für Feuchtigkeit. Ach, erwähnte ich es? Jetzt kommt noch eine Essence für Feuchtigkeit.

Feuchtigkeit – das A und O zur schönen Haut

Danach verwendet man eine Lotion. Dreimal darf man raten wofür die gut ist. Ja! Genau! Lotion für Feuchtigkeit. Und danach kommt noch eine Creme, mit der man die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und einen Film über die Haut legt, der die 20 Liter Feuchtigkeit der vorherigen Schritte einschließt. Kein Tropfen soll verloren gehen. Kein Tropfen soll verdunsten. Irgendwann zwischendurch, wenn man sich mal von dieser ganzen Feuchtigkeitpflegeroutine erholen muss, klatscht man sich eine Sheet Mask – auf deutsch Tuchmaske – auf das Gesicht und entspannt sich so zehn bis fünfzehn Minuten. Natürlich bringt die Sheet Mask noch mehr Feuchtigkeit in die Haut.

Jetzt ist mein Gesicht sicherlich so schwer von all der Feuchtigkeit, dass ich es von alleine nicht mehr oben halten kann und eine Stütze benötige. Und was soll ich sagen, wir sind immer noch nicht fertig.

Missha Aqua Sun Gel SFP50
Mein Sonnenschutz – die letze Schicht bevor ich ich dem Makeup widme -Missha Aqua Sun Gel SFP50 – leichte Creme Textur und des zieht gut ein

Jetzt kommt Lichtschutz! Mindestens LSF 50, hundert wären besser, tausend würden wir benutzen, wenn es das gäbe, zehntausend wären noch besser. Wir könnten uns natürlich auch einen schwarzen Sack über den Kopf ziehen, das wär das Beste überhaupt, aber dann wär es auch egal wie ich darunter aussehe und ich könnte mir die ganze Mühe mit der Feuchtigkeit sparen.

Sind wir endlich fertig? Ja, mit der 10-Step-Skin-Care-Routine ja. Vorerst.

Vorerst?

Natürlich vorerst, denn heute Abend kommt das Ganze noch einmal. Nur tauchen wir jetzt den Sonnenschutz gegen einen Sleeping Mask aus. Und natürlich ist die Sleeping Mask das ultimative Mittel für Feuchtigkeit. Mein Kissen freut sich schon, das ist so prall und voller Feuchtigkeit, dass ich mir das Kissen abends nur noch auf mein Gesicht drücken muss und bin am nächsten Morgen schön und prall gefüllt wie der Morgentau eines Frühlingsmorgens.

Hatte ich erwähnt, dass wir uns nach der Morgenroutine noch schminken? Nein? Natürlich kommt nach all der Vorarbeit noch das Tagesmakeup. Und natürlich mit Produkten, die unsere Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Ich glaube, so viel Feuchtigkeit wie ich in meiner Haut habe, ich könnte die ganze Sahara bewässern und dort Wassermelonen anpflanzen.

Was mache ich nun wirklich?

Einige Ideen habe ich aus der 10-Step-Skin-Care übernommen. Die Sache mit dem Makeup Remover in Form von Oil Cleanser vor der Seife, habe ich übernommen. Die Schaumseife finde ich lustig und mache auch das. Toner ist nicht verkehrt und die Lotion benutze ich auch. Ab und zu, aber wirklich nur selten baue ich mal eine Essence ein, wenn ich gerade ein Hautproblem habe. Tagescreme benutze ich nicht, das klebt mir meistens zu sehr, aber Lichtschutzfaktor benutze ich. Im letzten Jahr war ich so braun, das meine Narben alle hell hervorstachen und das fand ich blöd. Das will ich nicht mehr, das lässt mich nämlich alt aussehen. Bisschen braun ist ok, aber nicht mehr dunkelbraun. Und dann kommt zum Schluss noch Wimperntusche und Lippenstift.

Aus der 10-Step-Skin-Care-Routine wurde bei mir eine vier maximal viereinhalb Skin-Care-Routine.

Aber eins tue ich wirklich, ich benutze neben meinen altbewährten Produkten auch neue aus Korea. Und ich bin zufrieden damit. Vor allem, weil ich sie nicht in Korea kaufen muss sondern auch hier in Deutschland bekomme.

Eure Dorit