Meine guten Vorsätze für 2018

2017 ist fast vorbei. Silvester steht vor der Tür. Ein neues Jahr will anbrechen. Jeder macht sich mal wieder seine guten Vorsätze. Auch ich.

Meine guten Vorsätze!

Wie jedes Jahr hört man überall von guten Vorsätzen für das neue Jahr. Irgendwer listet immer die beliebtesten guten Vorsätze für das neue Jahr auf. Dann mach´ ich das doch auch mal.
Hier sind ein paar gute Vorsätze für das neue Jahr, die auch zu mir passen.

„Mehr mit den Enkeln unternehmen“ werde ich dann tun, wenn ich mal welche habe. …..Hoffentlich noch lange nicht. Die Mädels sollen selbst erst mal erwachsen werden. Ach ja, und ich will meine Ruhe!

Also hier MEINE guten Vorsätze für das Jahr 2018

„Das Rauchen aufgeben“, ich rauche nicht. Check!

„Sport machen“ ich mache keinen Sport, außer vielleicht Couchsurfen. Hmmm, das könnte ich schon intensivieren, endlich mal eine Sportart maßgeschneidert für mich. Check!

„Mehr Zeit mit der Familie“, mehr Zeit geht schon gar nicht mehr. Ich sehe den weltbesten Ehemann nur dann nicht, wenn ich schlafe. Wir arbeiten und leben zusammen und verbringen auch noch unsere Freizeit miteinander, mehr geht nicht. Im Gegensatz dazu sind die Erst- und Zweitgeborene froh, wenn sie mich nicht sehen. Die Mutter zu sehen bedeutet für die Töchter nämlich in der Regel nichts Angenehmes, wie zum Beispiel Zimmer aufräumen oder Spülmaschine. Check!

„Mehr Bücher lesen“, ich lese jeden Abend vor dem Einschlafen im Bett mein Buch. Man stelle sich vor ich liege da, lese in meinem Buch rum und plötzlich werde ich wach weil mir das Buch auf die Nase fällt. Oh toll, ich habe wieder eine Seite geschafft. Yay! Licht aus schlafen. Am nächsten Abend weiß ich nicht mehr was auf der Seite von gestern stand und muss sie halt noch einmal lesen. Auf die Art und Weise hält ein Buch mehrere Monate und deshalb ist das aktuelle Buch immer „mein Buch“. Check!

Sommer 2017 - Dorit von Runde Mode
Sommer 2017 – Wir waren im Brauhaus – ein schöner Abend

Mehr gute Vorsätze. Gebt sie mir, ich werde sie vernichten!

„Mehr trinken“. Was? Wein? Bier? Longdrinks? Kein Problem, wir haben eine gut gefüllte Hausbar. Lustige Getränke mixen ist eines unserer Hobbies. Das ist wie Kochen, da kann ich mich kreativ auslassen. Allerdings geht Mixen schneller, als am Herd zu stehen.
Ach so, die meinen Wasser. Blöd.
Wasser trinke ich.
Und Kaffee.
Und manchmal Tee.
Limo und Cola gar nicht. Cola höchstens mal im Sommer mit Rum und Zitrone drin, das nennt sich dann Cuba libre. Mist! Schon wieder sind wir beim Alkohol.
Belassen wir es also bei „mehr trinken“ egal was. Check!

„Öffentliche Verkehrsmittel nutzen“. Saugeil! Ich wohne auf dem Dorf, hier fährt morgens um sieben ein Bus in die Schule und irgendwann nachmittags kommt er zurück. Wir müssen sogar regelmäßig die Erstgeborene auf ihrem Nachhauseweg von der Schule von der Bushaltestelle im Nachbarort abholen, weil kein Bus über unser Dorf fährt …oder halt erst wieder am nächsten Morgen um sieben. Check!

Der weltbeste Ehemann und ich
Sommer 2017 – irgendwohin unterwegs

„Öfter Tanzen gehen“, das wär´s. Das mache ich. Ich gehe jetzt regelmäßig mit dem weltbesten Ehemann tanzen.
Yay, wir beide, jung verliebt, rocken die Tanzfläche.
Ach nee, Mist. Der weltbeste Ehemann ist ein Tanzmuffel.
Shit, kein Check und niemals eine Möglichkeit für ein Check!

Gute Vorsätze für die Gesunheit dürfen nicht fehlen

„Gesünder essen“. Gesünder essen, das kann ich.
Steak mit Sahnesoße und Blumenkohl mit Sauce Hollandaise. Bacon und Spiegeleier. Rührei mit Käse und Schinken. Sahnegeschnetzeltes mit Salat. Wurst- und Käseplatte mit Tomaten und Gurken. Bratwurst mit Rotkohl. Fetakäse mit Peperoni in Olivenöl überbacken. Bohnen in Frischkäsesoße mit Butter verfeinert und Schweinefilet dazu. Ein Käsehäppchen gefällig?

Hä? What? Gesünder essen?

Öhm. Ja.

Check!

Jetzt ist sie übergeschnappt. Fleisch und Fett pur, das soll gesund sein.

JA!

CHECK!

Low Carb Pizza
Ketopizza – viel Belag, Blumenkohl-Pizzaboden, viel lecker

Kommen wir zum nächsten Punkt und schauen mal was der sagt.

„Mehr für meine Gesundheit tun“, ich war letzthin tatsächlich mal beim Arzt. Wir unterhielten uns darüber, dass ich mittlerweile 23 Kilo, in Worten dreiundzwanzig Kilo, abgenommen habe. Sie wollte wissen, wie ich das gemacht habe und ich erzählte von lchf – low carb high fat.
„Oh mein Gott, Ihre Fettwerte“, war die Reaktion, „wir müssen dringend ihr Blut untersuchen.“ Gesagt getan. Innerlich grinste ich mir schon eines, da ich mir sicher war, nicht an Fettsucht zu sterben. Das geht ja auch nicht, wenn mein Fett so langsam und allmählich von mir entschwindet.

Drei Tage später rief ich in der Praxis an, um nach den Werten zu fragen. Die Ärztin ist fast vom Glauben abgefallen, dass meine Werte widererwarten alle tipp-topp waren.
Ha! Hab ich doch gewusst!
Über lchf, schreibe ich Euch demnächst mal ein bisschen was. Bis dahin gibt es für die, die es nicht abwarten können, Google.

„Mehr für meine Gesundheit tun“. Check! Check! Check!

Speyer im Regen
Ein Ausflug nach Speyer bei Regenwetter

Ein frohes Neues Jahr wünsche ich Euch, meine lieben Leser.
Rutscht gut! Rein und nicht aus!
Das Jahr 2018 wird sowieso eines der besten Jahre.

Eure Dorit

P.S.
Lasst mir doch einen Kommentar da was Ihr für gute Vorsätze habt?
Habt ich vielleicht, so wie ich, Eure guten Vorsätze auch schon erfüllt?

4 comments on “Meine guten Vorsätze für 2018Add yours →

  1. Liebe Dorit,
    meine ‚Vorsatz: Nicht nur konsumieren, sondern auch kommunizieren. Daher: Danke für deinen lustigen, alltagsfrischen und inspirierenden Blog. Du siehst super aus! LG

    1. Danke schön, liebe Brigitte,
      Kommunikation ist total wichtig, das merke ich immer öfter. Oftmals kann man durch Reden viele Dinge schon lösen, bevor sie zu einem PJroblem werden.
      Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 🙂

  2. Hey Dorit, ich lese schon länger deinen Blog bzw. FB und bewundern deine Konsequenz. Mach weiter so und alles Liebe aus Wien.

    PS: mein 2018 Vorsatz wäre mehr für mich- weniger für die Firma tun.

    1. Ohh da würde ich auch gerne tun, liebe Eveline, weniger Firma. Wenn man selbstständig ist, wird es da allerdings schwierig. Ich hoffe jedoch, auf einen Urlaub im nächsten Jahr.
      Ich wünsch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Zeit für Dich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.