Header RM 2015 Abgelehnt
Gedanken

Wie man sieht …

 

… sieht der Blog jetzt anders aus.

Schon einen ganze Weile habe ich mir meinen Blog mit kritischen Augen angesehen.
Irgendwie war ich zufrieden und irgendwie absolut überhaupt gar nicht.

Warum?

Tja, wenn das so einfach wäre, dann hätte es nicht so lange gedauert, bis ich mich aufgerafft habe, um der Runden Mode einen neuen Anstrich zu verpassen.

Gerne sehe ich mir andere Blogs an, nicht nur Mode oder Beauty. Auch Lifestyle oder Kochblogs oder Reiseblogs oder Blogs über Basteln…neudeutsch “Do it yourself” oder ganz modern DIY.
Dabei fällt mir auf, die Trends sind weiß und Minimalistisch. Meiner hingegen ist…war grau-pink und ehr opulent durch die starke Farbgebung.

Eigentlich gefällt mir das auch.

Immer noch.

Hole ich mir jedoch Rat bei meiner Erstgeborenen, das ist die von der ich auch immer Ratschläge in Sachen Mode bekomme, dann gibt sie mir zu verstehen, dass mein Blog überhaupt nicht trendy ist.
Äh?
Sagt man das heute überhaupt noch “trendy”? Müsste ich wieder mal eine meiner Töchter fragen. Die wissen bestimmt mit welchen Worten man ganz modern ausdrückt, dass etwas gut aussieht und der aktuellen Mode entspricht.
Mode?
Ja klar, Runde Mode ist ja auch ein Modeblog. Und selbstverständlich gibt es nicht nur Bekleidungsmode sondern auch Design-Moden. Schriftarten ändern sich, Farbschemas ändern sich, die optische Aufteilung von Websiten und Blogs ändern sich über die Jahre. Schaue ich mir Blogs oder Websiten an, kann ich in der Regel ungefähr sagen wie alt ein Blog ist bzw. wie lange das Design nicht mehr angepasst wurde.

Genau das soll mir nicht passieren. Ich will nicht, das Leser denken mein Blog ist altbacken, weil er eine überholte oder unmoderne Optik hat. Da nutzen mir auch die gutgemeinten Ratschläge “Aber das bist doch Du.”, “Du bist einzigartig und das zeigt Dein Blog.” nicht viel.

Ich fühlte mich mit dem Aussehen meines Blogs nicht mehr wohl.

Wenn mir mein Aussehen nicht mehr gefällt und ich mich damit nicht mehr wohlfühle, dann ändere ich doch auch etwas.
Ich gehe zum Frisör, kaufe mir was Neues zum anziehen oder schminke mich anders. Ich ändere mich, damit ich mich wieder gefalle. Und genau das habe ich mit meinem Blogdesign gemacht. Es gibt ein neues Theme, es gibt ein neues Farbschema und es gibt mir dadurch ganz viel Spaß und Motivation, endlich wieder an meinem Blog zu arbeiten.
Nebenbei habe ich auch mal wieder etwas gelernt…..ich weiß jetzt wie man CSS-Styles anpasst.

So ein neues Design hat also viel für sich…..beim Blog-Design wie auch in meinem “Ich-Will-Mich-Wohlfühlen-Leben”.

Eure Dorit

P.S. und es kann und wird sein, dass ich immer noch ein bisschen an der Optik feile.