Kleiderschrank
Mode,  Tips und Tricks

Der wirkliche Artikel über Basics

Werbung

Clickbait – ich fürchte, dass ich das tatsächlich gemacht habe. Unabsichtlich war es und gedacht habe ich mir dabei so gar nichts. Es war einfach nur ein toller Titel zu meinem Artikel. Die Augen geöffnet hat mir die Erstgeborene – die kennt sich in solchen Dingen so viel besser aus als ich.

Dinge, die man im Schrank haben muss (hier).

Das ist der Übeltäter. Ich habe falsche Vorstellungen geweckt. Das tut mir leid. Und deshalb gibt es hier und jetzt den richtigen Inhalt zur richtigen Überschrift.

Basics!

Basics sind Dinge, in der Regel sind es Kleidungsstücke, die man besitzen sollte.
Basics erleichtern einem das Leben sehr. Basics sind Kleidungsstücke, die man zu allem kombinieren kann. Sie passen zu jeder Gelegenheit und lassen sich mit sogenannten It-Pieces modisch pimpen.
Wie sieht so etwas nun aus?
Blaue Jeans und weißes Shirt sind Basics, die wir alle im Schrank haben. Das kann ich so tragen und bin gut angezogen. Ziehe ich nun ein It-Piece in Form eines bunten Blazers dazu an, wirkt das Outfit gleich modisch, trendy, hipp oder flippig. Damit haben wir denn Sinn der Basics schon erfasst.

Basic – Blusen

Was sind nun Basics?

Basics zeichnen sich durch ihre Farbe aus. Schwarz und weiß sind wichtig. Blau wie die Jeans braucht jede Frau im Schrank. Und Beige ist so eine neutrale Farbe, dass sie zu allem passt. In der Regel sind Basics neutrale Farben, aber auch unifarbene rote, gelbe oder grüne Shirts gehören dazu.

Sinn und Zweck von Basics sind die Möglichkeiten zum Kombinieren.
Nicht nur die Farbe bestimmt, dass ein Teil ein Basic ist. Vor allem ist es die Form des Kleidungsstückes, das ein Basic ausmacht. Klassische Schnitte, die über Jahre in Mode sind. Gerade Hosen, Hemdblusen ohne Schnickschnack, T-Shirts ohne Muster und Dekoration oder Blazer in klassischer Form sind Kleidungsstücke, die man als Basics bezeichnet.

Wir lernen also Basics haben einfache, klassische Formen in neutralen Farben und Grundfarben.

Basic – Shirts

Basics sind nachhaltig.

Nicht von ungefähr hat sich die Minimalismus-Bewegung genau die Kleidungsstücke, die wir unter Basics zusammenfassen, zum Trend auserkoren. Basics können viele Jahre getragen werden und kommen nicht aus der Mode. Es fällt nicht auf, dass die klassische Boyfriend Jeans schon fünf Jahre alt ist und der Schnitt von Hemdblusen ändert sich auch nicht von Saison zu Saison. Daher sind Basics nachhaltig, da sie nicht so schnell aus der Mode kommen.

Basic – Hosen

Basics sollten Qualität haben.

Da wir Basics oft anziehen und viel kombinieren, rentiert es sich für diese Sachen den einen oder anderen Euro auszugeben. Wenn ich weiß, dass ich meine T-Shirts auch noch die nächsten Jahre tragen werde, tut es meinem Geldbeutel nicht so weh, wenn das ersehnte Stück etwas mehr kostet. Dann erhalte ich auch die Qualität, die es mir ermöglicht, dass Kleidungsstück lange zu tragen und oft in die Wäsche zu schmeißen.

Basic – Blazer, Röcke und Kleider

Meine Basics und was mir noch fehlt.

Welche Basics habe ich nun im Schrank hängen?

Ich stelle fest, dass ich ganz bestimmt nicht dem Minimalismus anhänge. Im Laufe der Zeit haben sich meine Basics in mehrfacher Ausfertigung im Schrank angesammelt.
Beige Hosen – eine in Jeansform und eine Jeggings.
Jeans habe ich mehrere, aber eigentlich ziehe ich nur zwei davon abwechselnd an, weil sie einfach nur genial sind. Sie haben ihr Geld gekostet und sind jeden Cent wert.
Zwei schwarze Hosenanzüge hängen im Schrank.
Weiße Blusen sind mehrfach zu finden, aber eine hellblaue Hemdbluse fehlt mir immer noch.
Einen schwarzen Mantel habe ich auch nicht, aber dafür einen grauen.
Und von klassischen schwarzen Pumps habe ich auch gleich ein paar.
Und falls ich mal ein neutrales, weißes T-Shirt brauche, dann bediene ich mich bei meinem Mann. Eingtlich könnte ich mir so etwas auch mal zulegen.

Wie sieht es bei Euch mit Basics aus? Nutzt Ihr die oder habt Ihr sie im Schrank hängen?

Eure Dorit

 

Ein paar Tipps, wo man Basics in Plus Size bekommt findet ihr hier


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.